Es existieren verschiedene Formen der Brustkrebstherapie. Auf welche Art und Weise die Erkrankung behandelt wird, hängt ganz von der jeweiligen Situation bzw. dem Ausmaß der Erkrankung ab. Die zuständigen Ärzte müssen anhand einer ganzen Reihe an Faktoren abwägen, welche Behandlung den größtmöglichen Erfolg verspricht. Die Ärzte müssen vor allem berücksichtigen, welche Tumorgröße bereits erreicht wurde und wie es um die Eigenschaften des Tumors bestellt ist. Diesbezüglich gilt es unter anderem die Gewebeeigenschaften sowie auch den so genannten Hormonrezeptor Status zu berücksichtigen. Auch Grad der Ausbreitung sowie Status der Menopause sind bedeutsame Einflussgrößen.

Brustkrebs bedeutet Operation

Therapie gegen BrustkrebsIm Mittelpunkt der Brustkrebs Therapie steht immer eine Operation. Sie gilt als obligatorisch, weil die betroffenen Zellen bzw. die Tumore entfernt werden müssen. Diesbezüglich ist zwischen zwei Formen zu unterscheiden, nämlich ob brusterhaltend gearbeitet wird oder ob eine Entfernung der Brust geplant ist. Bei der brusterhaltenden Therapie wird die Brust nicht vollständig entfernt, manchmal sogar nur relativ kleine Teile. Sie bringt das höhere Risiko eines erneuten Krebsbefalls. Unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren (z.B. der Vererbbarkeit bzw. weiteren Brustkrebsfällen in der Familie) kann es dann sinnvoller sein, die Brust vollständig zu entfernen.

Die Brusttherapie umfasst noch weitere Maßnahmen. Welche weiteren Maßnahmen zum Tragen kommen, muss jeweils individuell entschieden werden. Überwiegend werden Bestrahlungen durchgeführt oder Chemotherapien verordnet. Die Bestrahlung wird teilweise sogar schon vor der OP durchgeführt, um diese zu vereinfachen oder in ihrem Ausmaß zu begrenzen.

Hinweis zum Umfang der Brustkrebs Behandlung

Der Umfang einer Brustkrebs Behandlung kann sehr weit reichend sein. Manchmal beschränkt sich der Tumorbefall keinesfalls nur auf die Brust. Sollten beispielsweise die Lymphknoten in den Achselhöhlen ebenfalls von Krebs befallen sein bzw. sollte generell ein weiterer Krebsbefall festzustellen sein, muss dieser ebenfalls behandelt werden. Gerade bei einer weitläufige Erkrankung an Krebs ist die Chemotherapie ein ganz wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Krebspatienten nehmen im Regelfall auch Medikamente ein. Die Behandlung von Brustkrebs ist keine Ausnahme. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Situation werden von den Ärzten zusätzlich Medikamente verordnet.