Die Erkenntnis, dass Körpergewicht reduziert werden muss, zieht meistens die Frage nach dem wie nach sich. Es gibt unzählige Diäten, die scheinbar alle sehr erfolgreich sind und jede auf ihre Weise mit einem Erfolgrezept von sich überzeugt ist. Die kurze und einfache Abnahme im Schlaf ist scheinbar ebenso möglich, wie der schnelle Abnehmerfolg in drei Tagen. Doch welche Diät ist wirklich erfolgreich, vor allem langfristig? Welche der angebotenen Diäten ist leicht durchzuhalten und verspricht auch einen langfristigen Erfolg?

Welche Diäten gibt es?

Beliebte Diäten im VergleichWir haben die beliebtesten Diäten unter die Lupe genommen und möchten diese hier vorstellen. Welche sind für wen geeignet und welche sind wirklich gesund und nachhaltig? Manche Diäten spezialisieren sich auch auf eine These, wie beispielsweise die Atkins-Diät, die uneingeschränkt Eiweiß und Fett erlaubt, Kohlenhydrate jedoch nicht zulässt. Eine solche fleischlastige Diät ist nicht jedermanns Sache und besonders Frauen tun sich damit etwas schwer. Da die Atkins Diät aber auch Wurst und Fisch beinhaltet, sind wenigstens keine Mängel durch Vitamin- und Mineralstoffdefizite zu befürchten. Wer jedoch Probleme mit den Cholesterinwerten hat, sollte diese Diät nicht durchführen. Der hohe Einweißverzehr könnte zu einem erhöhten Wert von Cholesterin und Purinen führen.

Trennkost als Diät?

Trennkost ist schon seit vielen Jahren bekannt und stellt keine Diät im eigentlichen Sinne dar. Vielmehr handelt es sich um eine Ernährungsform, bei der in einer Mahlzeit Eiweiß und Kohlenhydrate getrennt werden. Dr. Hay hat die Trennkost entdeckt und seither gibt es viele Anhänger davon. Obwohl die Wissenschaft die Theorie nicht belegt hat, schwören viele darauf. Sie ist mehr eine Ernährungsumstellung und bringt auch einen Gewichtsverlust. Wer sich nach dem Trennkost Prinzip ernährt, achtet gleichzeitig auch auf gesunde Ernährung und darauf, nicht zu viel Fett zu konsumieren.

FdH

Das hat auch schon dazu geführt, dass viele Menschen nur die Hälfte essen, also die FdH Diät machen. Es ist sicher sinnvoll, sich nicht ständig vollzustopfen und dem Körper zwischen den Mahlzeiten auch Zeit zu lassen, sich zu entspannen und die Verdauungsarbeit in Ruhe durchführen zu können. Aber die Hälfte zu essen ist auch immer die Hälfte an guten Inhaltsstoffen und das kann schnell zu einer Mangelernährung führen. Außerdem führt diese Diät nicht dazu, sich ausgewogen zu ernähren.

Glyx-Diät

Die Glyx-Diät (Abkürzung für glykämischer Index) richtet sich nach dem Ansteigen des Insulinspiegels nach einer Mahlzeit. Bestimmte Nahrungsmittel üben einen stärkeren Einfluss auf die Blutzucker-Reaktion des Körpers aus, als andere. Folglich werden nur solche Lebensmittel empfohlen, deren Wirkung sehr niedrig ist und somit positiv im Sinne des Abnehmens erscheinen. Diese Diät hat es schon einmal unter anderem Namen gegeben, auch wurde sie von anderen Konzepten mit übernommen.