Körperfett abzubauen und somit das eigene Gewicht zu reduzieren, ist im Grunde nicht besonders schwierig. Es gibt zahlreiche Diäten, die sehr gut funktionieren und innerhalb kürzester Zeit zu eindrucksvollen Ergebnissen führen. Da überrascht es auch nicht, dass das Halten von Diäten so beliebt ist. Besonders nach der Winterzeit, in der ordentlich gegessen wurde, entscheiden sich zahlreiche Menschen bewusst für das Abspecken.

Allerdings sind die Diäterfolge meist nur von sehr kurzer Dauer. Die eigentlichen Diäten funktionieren meist recht gut. Zum Teil gelingt es, das Körpergewicht innerhalb weniger Tage um mehrere Kilogramm zu reduzieren. Doch leider hält die Freude am neuen Gewicht nicht lange an. Einige Wochen später befindet man sich wieder beim alten Gewicht oder man ist sogar noch schwerer geworden. Dieser Effekt ist auch als Jojo-Effekt bekannt. Gerade wegen des Jojo-Effekts sind Diäten stark in die Kritik geraten. Zunehmend mehr Personen halten schon gar keine Diäten mehr, weil sie Angst haben, sie könnten einige Wochen später noch schwerer sein. Folglich wird lieber verzichtet.

Richtige Herangehensweise um Jojo-Effekt zu verhindern

So verhindern Sie den Jojo-EffektDabei ist es möglich, eine Diät zu halten, die zu einem niedrigeren Körpergewicht führt und  außerdem keinen Jojo-Effekt nach sich zieht. Im Prinzip lässt sich dieses Ziel sogar mit vergleichsweise einfachen Mitteln erreichen. Wichtig ist nur die richtige Herangehensweise: Wer gezielt abnimmt und einige Dinge ändert, wird nicht mehr so schnell zunehmen. Zur Erreichung dieses Ziels gilt es lediglich zu wissen, wie der Jojo-Effekt zustande kommt.

Die schnelle Gewichtszunahme am Ende einer Diät ist zwei Umständen geschuldet. Zum einen wird die Diätphase vom Körper negativ betrachtet. Der Körper erkennt einen Mangel an Nahrung und ist daher alarmiert: Sobald wieder mehr Nahrung zur Verfügung steht, werden erst einmal Fettreserven angelegt. Zum anderen ernähren sich viele Personen generell falsch. Es werden falsche und zu viele Lebensmittel konsumiert. Mit ihrer alltäglichen Ernährungsweise können viele Personen überhaupt nicht dünn bleiben.

Langsame & kontinuierliche Gewichtsreduzierung als Lösung

Die Lösung für all diese Probleme besteht darin, gar nicht erst auf eine klassische Diät zu setzen, deren Ziel darin besteht, innerhalb kürzester Zeit stark abzunehmen. Stattdessen empfiehlt sich eine langsame aber kontinuierliche Gewichtsreduzierung. Der Körper legt dann auch nicht so schnell zu, sollte man einmal mehr essen. Zugleich sollte mit der Diät eine grundlegende Umstellung der Ernährung einhergehen, die dauerhaft ist. Hierdurch wird vermieden, dass dem Körper die falsche Nahrung in zu großen Mengen zur Verfügung gestellt wird.

Eine solche Diät anzugehen, ist aber leichter gesagt als getan. Im Grunde kann gar nicht von einer Diät gesprochen werden, viel mehr geht es darum, die Ernährung dauerhaft umzustellen. Diese Umstellung will jedoch gut vorbereitet sein. Deshalb kann allen Interessenten nur dazu geraten werden, sich von Ąrzten oder Diätexperten ausführlich beraten zu lassen. Am besten man stellt einen richtigen Ernährungsplan auf und die Gewichtsabnahme wird exakt protokolliert. Das ständige Messen schärft das Bewusstsein und hilft dabei, am Ball zu bleiben. Im Übrigen empfiehlt es sich, nicht nur die Ernährung umzustellen. Wer in Ergänzung gezielt Sport treibt, nimmt etwas schneller ab und kann sein neues Gewicht auch besser halten.