französisches Frühstück mit Croissant und Marmelade isoliertWie heißt es doch schon in dem alten Sprichwort: „Frühstücke wie ein König, iss zu Mittag wie ein Edelmann und zum Abendbrot wie ein Bettler.“ Das Frühstück bildet die Grundlage für den Tag und sorgt dafür, dass wir den ganzen Tag Kraft und Energie haben. Dabei ist der Energiebedarf ganz individuell, denn eine schwangere Frau braucht andere Nährstoffe, als ein älteres Ehepaar oder ein Leistungssportler. Die wenigsten nehmen sich morgens die Zeit in Ruhe zur frühstücken und sich und ihren Körper auf den Tag vorzubereiten. Das ist eigentlich ein großer Fehler, da der Körper ja bereits eine längere Zeit, während der Nacht, nicht mit Nährstoffen versorgt wurde. Mit dem Frühstück sollten wir eigentlich ein Viertel unseres Tagesbedarfs an Kalorien bereits zu uns nehmen, so lautet jedenfalls die Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern.

Das richtige Frühstück

Ein Frühstück mit Brötchen und Marmelade wird einen zwar schnell satt machen aber der Blutzuckerspiegel wird in relativ kurzer Zeit wieder absinken und damit auch die Konzentration und die Leistung. Für einen perfekten Start in den Tag bieten sich, für Kinder und Erwachsene, Vollkornbrot oder ein vollwertiges Müsli an und dazu ein Joghurt an. Das Eiweiß und die Kohlenhydrate sorgen für einen allmählichen Anstieg des Blutzuckerspiegels, der dann auch nur langsam wieder absinkt. Auch sollte man sich etwas Zeit für das Frühstück nehmen und nicht schon mit Stress und Hektik den Tag beginnen.

Auch Frühstücksmuffel können frühstücken!

Egal ob Kind oder Erwachsener, zum Essen sollte, man nicht gezwungen werden. Wer als morgens noch nicht essen kann, was ja häufig bei Kindern der Fall ist, der sollte ein Glas frisch gepressten Orangensaft oder bei Kindern auch einen Becher Kakao trinken. So wie man für die Kinder die Pausensnacks zubereitet, kann man auch für sich selber Snack für die Arbeit mit nehmen. Eine Scheibe Vollkornbrot oder auch ein Vollkornbrötchen mit Quark, Käse oder magerem Schinken und dazu etwas Obst, wie einen Apfel oder eine Banane. Die Snacks sollten abwechslungsreich gestaltet sein, vielleicht mal Paprika oder Wurzeln, eine Birne oder Erdbeeren und auch der Belag für das Brot oder das Brötchen sollte sich täglich ändern. Gerade bei den Kindern ist es wichtig auch immer ausreichend zu trinken mit zu geben. Mineralwasser oder ungesüßte Fruchtsäfte bieten sich hier an.