Dass gesundes Essen gut für den Körper ist, wissen mittlerweile die meisten Menschen. Dass man durch Gemüse und Vollkornprodukte aber auch wesentlich besser aussehen kann, muss sich wohl erst noch herumsprechen. Die Wirkung von den Carotinoiden, die besonders in Tomaten oder Möhren enthalten sind, sorgt für ein frisches und gesundes Aussehen und so ganz nebenbei auch noch für die Abwehr von zellschädigenden, sogenannter freie Radikale.

Wir essen auch ein bisschen für die Schönheit

Gesundes Essen: SchnittlauchbrotUnsere Haut und hier speziell jede Hautzelle bekommt von allem, was wir essen, auch einen Anteil ab. Das ist natürlich bei einer ungesunden oder unvorteilhaften Ernährung auch der Fall und so können fettes Essen oder zu viel Schokolade für ein schlechteres Hautbild sorgen, als rohes Gemüse und Obst. Sicher ist das Maß hier entscheidend und niemand muss sich fortan jeden Leckerbissen verwehren. Auch ist eine Möhre kein Ersatz für ein Stück Schokolade, wenn einem nach etwas Süßem ist. Aber die Menge macht auch hier das Gift und so sollten diese Leckereien wirklich für besondere Momente aufgehoben werden.

Ungesättigte Fettsäuren sind nicht nur für den Körper von Vorteil. Auch die Haut braucht sie, um ihre funktionierende Barriere aufrechterhalten zu können. Stimmt die Ernährung nicht, kann die Haut sich spröde zeigen, schuppen und ihre gesunde Farbe verlieren. Eine Anschub Kur mit Omega-3 Fettsäure-Kapseln kann hilfreich, sollte aber nicht die Dauerlösung sein.

Zu viel Arbeit und Stress schaden der Haut

Viel Arbeit und wenig Schlaf sind die Symptome unserer modernen Zeit. Das Arbeitsleben wird immer hektischer und schwieriger, Konkurrenzdenken sorgt für Spannung. Der Körper wehrt sich gegen diese Belagerung mit der Bildung von freien Radikalen und diese setzen einen Entzündungsprozess in Gang und damit leider auch eine zusätzliche Hautalterung. Weizenkeime, Mandeln, Nüsse und Vollkornbrot wirken dagegen und liefern Hilfsmittel, um diese freien Radikalen bekämpfen zu können.

Die Bildung neuer Kollagenfasern, die die Elastizität der Haut gewährleisten, kann durch gesunde Ernährung gefördert werden. Kiwis, Zitrusfrüchte, Paprika und Kohl enthalten viel Vitamin C und dies optimiert die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff. Zusätzlich hilft Vollkornbrot, Milch, Käse und Fleisch. Um das alles optimal nutzen zu können, benötigt man natürlich auch ausreichende Mengen an Flüssigkeit. Wasser schleust die Nährstoffe ins Blut und sorgt gleichzeitig für die Einlagerung von Flüssigkeit in den Körperzellen. Das Blut wird verdünnt, das Volumen erhöht und somit auch die roten Blutkörperchen vermehrt. Diese sind für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich und sorgen so für eine bessere Durchblutung aller Organe und auch der Haut. Das erklärt, warum diese dann rosiger und praller aussieht, als nach einer Phase von aktuellem Flüssigkeitsmangel.