Vegetarisches FrühstückImmer mehr Menschen, vor allem Jugendliche entscheiden sich für eine vegetarische, fleischlose, Ernährung. Dabei zeigt die Umstellung auf fleischlose Kost häufig bessere Erfolge als die meisten Diäten. Anfangs galt lange Zeit die These, dass eine vegetarische Ernährung zwangsläufig zu Mangelerscheinungen führt. Mittlerweile sind zahlreiche Studien veröffentlicht wurden, die belegen, dass die fleischlose Ernährung diverse positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat. So belegen unter anderem Studien des Bundesgesundheitsamtes Berlin, der Universität Gießen und des Krebsforschungszentrums Heidelberg nahezu übereinstimmend, dass die Personen, die sich vegetarisch ernähren die geringste Krankheitsanfälligkeit, die besten Labor- und Blutdruckwerte sowie das normalste Körpergewicht vorweisen. Zu dem wurde auch eine signifikant geringere Krebshäufigkeit festgestellt und das trotz einer beutend längeren Lebenserwartung.

Vegetarisch aber dennoch ausgewogen

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat die Anzahl der Menschen die sich vegetarisch ernähren stark zugenommen und im gleichen Zug wurden mehr und mehr Rezepte und Zubereitungsarten publiziert. Auch hat man im Laufe der Jahre gelernt bei der vegetarischen Ernährung darauf zu achten, dass man Mangelerscheinungen mit einer ausgewogenen, wenn auch Fleisch- und Fischlosen Ernährung, entgegenwirkt.

Warum sollte man sich vegetarisch ernähren?

In erster Linie seiner Gesundheit zuliebe. Im Laufe der Jahre haben einen Vielzahl von Studien gezeigt, dass vegetarischer Ernährung sich positiv auf viele gesundheitliche Bereiche auswirkt: So besteht ein wesentlich niedrigeres Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen, Krebsleiden, Allergien, Diabetes, Gicht und Arteriosklerose zu erkranken. Dennoch kann sich auch die vegetarische Ernährung negativ auswirken, wenn man sich nicht ausgewogen ernährt. Das gilt unter anderem für die Versorgung mit Vitamin B12 und den Eisen-, Calcium- und Jodhaushalt. Auch bei Kindern, schwangeren Frauen und auch Frauen in der Stillzeit sollte die Nährstoffversorgung gesichert sein, eventuell auch durch Nahrungsergänzungsmittel. Bei vielen Menschen liegt die Entscheidung zur vegetarischen Ernährung jedoch nicht nur in der eigenen Gesundheit, sondern gerade bei Jugendlichen geht es vielmehr um den Tier- und Umweltschutz. Denn auch auf unserer Umwelt kann sich eine vegetarische Ernährung der Menschheit positiv auswirken.