Durchfall – Diarrhö



Zur Behandlung von Durchfall existiert eine ganze Reihe unterschiedlicher Ansätze. Welche konkreten Therapieformen geeignet sind, hängt ausschließlich von der Ursache ab. Gerade weil es so viele verschiedene Ursachen gibt, existiert auch ein breites Spektrum an Methoden zur Behandlung von Diarrhö.

Leichte Erkrankung mit umfangreicher Behandlung

Im Regelfall bzw. bei einer vergleichsweise leichten Erkrankung hat meist keine umfassende Behandlung zu erfolgen. Die Durchfallerkrankung wird von selbst wieder verschwinden. Zur Beschleunigung ist eine kleine Therapie denkenswert, in deren Rahmen leichte Medikamente eingenommen werden. In der Apotheke sind beispielsweise Tabletten erhältlich, die letztlich dabei helfen, den Stuhl zu verdicken, um somit den Durchfall in den Griff zu bekommen. Obwohl viele dieser Arzneimittel rezeptfrei erhältlich sind, sollte man sich von Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Ausserdem empfiehlt es sich, auf die Ernährung zu achten. Als klassische Therapie bzw. als Hausmittel werden oft Cola und Salzstangen empfohlen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass praktisch kein Nutzen existiert – für Kinder ist diese Kombination ganz besonders nicht zu empfehlen. Im Endeffekt wird dem Körper sogar verstärkt Wasser entzogen. Besser ist es, Mineralwasser zu trinken und den Verlust an Nährstoffen gezielt auszugleichen. So ist es beispielsweise möglich, Kalium durch den Verzehr einer Banane aufzunehmen. Gut gekaut gelten Bananen als leicht verdaulich.

Durchfall stressbedingt

Therapie gegen DurchfallWer häufiger an Durchfall leidet, weil dieser zum Beispiel stressbedingt ist, kann auch Vorsorge leisten. Die Durchfallstopper, die in der Apotheke rezeptfrei erhältlich sind, verfügen meist über eine lange Haltbarkeit und eigenen sich daher ideal für die Hausapotheke – so ist man auf Notfälle gut vorbereitet.

Sofern der Durchfall auf eine ernsthafte Erkrankung zurückzuführen ist, hat eine Therapie anders auszusehen. Dann genügt es nicht, lediglich am Symptom zu arbeiten. Bei Krebserkrankungen wird oft auf starke Medikamante oder teilweise auch Bestrahlungen gesetzt. Je nach Erkrankung kann es sogar erforderlich sein, eine Operation durchzuführen.