Durchfall – Diarrhö



Eine Durchfallerkrankung kann auf die verschiedensten Ursachen zurückzuführen sein. Die meisten Ursachen sind als harmlos einzustufen. Dementsprechend hält die Erkrankung nicht lange an. Oft dauert es nicht länger als einen Tag, bis sich der Darm wieder beruhigt hat und der Stuhl eine normale Form annimmt.

Lebensmittel als Auslöser

Ursachen für DurchfallIn den meisten Fällen wird Diarrhö durch Lebensmittel ausgelöst. In erster Linie sind es schlechte Lebensmittel, die Magen oder Darm überbeanspruchen und letztlich zum dunnflüssigen Stuhl führen. Der eigentliche Auslöser sind Bakterien oder Viren, die über die Nahrungsmittel in den Verdauungstrakt gelangen. Manchmal sind es sogar harmlose Bakterien oder Viren, die zu Magenverstimmungen und letztlich zu Durchfall führen. Gerade bei Auslandsaufenthalten kommt dies manchmal vor: Der Körper kennt die eigentlich Erreger nicht und reagiert daher besonders sensibel.

Psychische Ursachen

Auch psychische Ursachen führen gelegentlich zu Durchfall. Besonders Stress oder hohe Nervosität können Diarrhö auslösen. Wenn Menschen sehr aufgeregt sind, kann ihnen dies auf Magen oder Darm schlagen, was dann manchmal zur kurzzeitigen Durchfallerkrankung führt. Bakterien oder Viren sind dann im Regelfall nicht im Spiel bzw. nicht für den Durchfall verantwortlich.

Es gibt allerdings auch Ursachen, die keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen sind. Besonders Infektionen sind nicht immer gefahrlos – besonders wenn man sich diese im Ausland eingefangen hat. Insbesondere im Bereich der Tropenkrankheiten sind mehrere Erkrankungen angesiedelt, die für das Hervorrufen intensiven Durchfalls bekannt sind. Aber auch Krebserkrankungen zeigen sich in einigen Fällen für Diarrhö verantwortlich.

Lebensmittelunverträglichkeit

Abschließend sei noch angemerkt, dass ungeeignete Lebensmittel zu einer Durchfallerkrankung führen können. Besonders wenn eine Lebensmittelunverträglichkeit besteht, gilt es aufzupassen. Wer ein solches Lebensmittelprodukt zu sich nimmt, bringt womöglich den Darm für kurze Zeit aus dem Gleichgewicht. Dasselbe kann auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente passieren, weil diese zum Beispiel abführend wirken.