Durchfall – Diarrhö



Man spricht von Durchfall, wenn der Stuhlgang deutlich häufiger als sonst erfolgt oder der Stuhl besonders flüssig ist. Durchfall ist ein Begriff, der in erster Linie umgangssprachlich verwendet wird. Per Definition sprechen Mediziner von Diarrhö. Es wird zwischen akuter und chronischer Diarrhö unterschieden. Eine chronische Erkrankung liegt vor, wenn der Durchfall über einen Zeitraum von mehr als 14 Tagen auftritt.

Durchfall ist ein Symptom, das vergleichsweise stark verbreitet ist bzw. das viele Personen schon einmal hatten. So gut wie jeder Mensch hatte schon einmal Diarrhö, meist schon als Baby. In den meisten Fällen gilt die Durchfallerkrankung als harmlos. Die Ursachen sind meist nicht besonders schlimm und auch die gesundheitlichen Folgen halten sich in Grenzen.

Was tun bei Durchfall

Definition von DurchfallOb ein Arzt aufzusuchen ist, sollte von der Intensität des Durchfalls sowie auch der Dauer der Erkrankung abhängig gemacht werden. Bei einem besonders starken Verlust an Flüssigkeit oder einer sehr häufigen Ausscheidung des Durchfalls gilt es hierüber nachzudenken. Außerdem gilt der Arztbesuch als empfehlenswert, wenn die Erkrankung länger als drei Tage auftritt.

Die meisten betroffenen Personen empfinden den Durchfall als sehr unangenehm. Diese Art von Stuhlgang ist für sei meist ungewohnt, zumal er sich oft sehr kurzzeitig ankündigt und dann nicht mehr viel Zeit bleibt, eine Toilette aufzusuchen. Außerdem kann er zu einem deutlichen Verlust an Flüssigkeit und teilweise auch Nährstoffen führen.

Ursachen für die Erkrankung

Ursachen, die eine Durchfallerkrankung nach sich ziehen, gibt es sehr viele. Die meisten gelten als harmlos und rühren von Magen oder Darm. Es sind vor allem Bakterien oder Viren, die dem Verdauungstrakt zu schaffen machen. Allerdings halten derartige Infektionen meist nicht sehr lange an. Ganz ähnlich verhält es sich, wenn Diarrhö durch Stress oder Nervosität ausgelöst wird.

Allerdings gibt es auch kritische Ursachen – so können unter anderem schwere Erkrankungen zu Durchfall führen. Wenn ein solcher Verdacht besteht ist es empfehlenswert, mit dem Besuch eines Arztes nicht zu lange zu warten. Womöglich muss eine sehr gezielte Behandlung erfolgen.