Bei einer Gewichtsabnahme lässt sich die Diagnose im Regelfall sehr gut selbst stellen. Die meisten Personen merken von selbst, wenn sich ihr Gewicht verringert hat. Gerade wenn die Gewichtsabnahme nicht gewollt war, ist es von Vorteil, wenn man sich regelmäßig wiegt. Dank des regelmäßigen Kontrollblicks auf die Waage lässt sich nämlich problemlos ermitteln, ob und wie sehr sich das Körpergewicht verringert hat.

Unbemerkte Gewichtsabnahme

Diagnose MagersüchtigEs kommt aber auch vor, dass Menschen ihre Gewichtsabnahme nicht bemerken. Dies ist besonders bei psychischen Ursachen der Fall. Wer beispielsweise an einer Essstörung leidet, bemerkt den Gewichtsverlust häufig nicht. Aber auch bei Menschen, die besonders schwer erkrankt sind, kommt dies manchmal vor. Gerade in solchen Fällen ist es wichtig, dass der Gewichtsverlust von einem Arzt festgestellt wird.

Allerdings ist es für Ąrzte gar nicht immer so leicht, eine Gewichtsabnahme auf Anhieb zu erkennen. Am leichtesten haben es Ärzte, die ihre Patienten bereits kennen. Beim Anblick des Patienten oder auch durch Wiegen (sofern das Gewicht in der Krankenakte festgehalten wurde) lässt sich feststellen, ob ein Patient an Gewicht verloren hat. Leichter gestaltet sich das Stellen der Diagnose, wenn die Gewichtsabnahme sehr deutlich ausfällt und man beispielsweise eine Abmagerung erkennen kann. Bei Verdacht auf eine Gewichtsabnahme wird auch gerne der Body-Mass-Index (BMI) berechnet. Mit seiner Hilfe lässt sich medizinisch sehr gut bestimmen, ob eine Person Untergewicht hat.

Diagnostizieren der Ursache

Genauso wichtig wie das Erkennen des eigentlichen Gewichtsverlusts ist das Diagnostizieren der eigentlichen Ursache, die sich für das verringerte Körpergewicht verantwortlich zeigt. Hierfür sind gezielte Untersuchungen erforderlich. Sehr verbreitet ist die Blutabnahme, da sich anhand der Blutwerte gute Rückschlüsse auf die Ursache ziehen lassen. Außerdem werden meist auch Puls und Blutdruck ermittelt. Sofern die Blutwerte keine klaren Rückschlüsse ergeben, werden oft auch Stuhlproben im Labor untersucht. Sie helfen beispielsweise dabei, Parasiten wie Bandwürmer zu erkennen.

Weil die Gewichtsabnahme als Folge von zahlreichen Erkrankungen auftreten kann, existiert ein sehr breites Spektrum an Untersuchungen, die letztlich am Patienten durchgeführt werden, um die genaue Ursache zu ermitteln.