Wegen der vielfältigen Ursachen, die sich für die Gliederschmerzen verantwortlich zeigen können, existieren zahlreiche Therapiemöglichkeiten. Die einzelnen Behandlungsmethoden sind auf die jeweiligen Ursachen abgestimmt, weshalb nur die richtige Therapie zum Erfolg führt.

Erkältung oder Grippe als Ursache von Gliederschmerzen

In den meisten Fällen sind schmerzende Glieder auf Erkältung oder Grippe zurückzuführen. Damit die Schmerzen nachlassen, gilt es die eigentliche Ursache zu behandeln. In erster Linie ist es wichtig, den Körper zu schonen, indem beispielsweise eine strenge Bettruhe eingehalten wird. Das Trinken von Wasser sowie eine gute bzw. vitaminreiche Ernährung können die Genesung beschleunigen.

Therapie der GliederschmerzenEs ist möglich, etwas gezielt gegen die Schmerzen zu unternehmen. Als Symptom lassen sie sich mit Schmerzmitteln behandeln. Meist genügt es, klassische Grippemittel einzunehmen, weil diese schmerzhemmende Stoffe enthalten. Einige dieser Mittel sind sogar rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Allerdings sollte man sich absichern, indem man sich Rat bei einem Arzt oder Apotheker holt. Häufig bringen diese Medikamente den positiven Effekt mit sich, dass man angenehmer schläft und sich somit besser erholt.

Gezielte Therapie

Sofern Gliederschmerzen auf eine andere Ursache zurückzuführen sind, muss die Therapie sehr viel gezielter erfolgen. Das Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten ist äußerst breit gefächert und sieht oft die Einnahme von Medikamenten vor. Welche Medikamente empfohlen werden, hängt wiederum ganz von der jeweiligen Krankheitsursache ab. Je nach Erkrankung müssen teilweise sogar äußerst schwere Medikamente eingenommen werden.

Da Schmerzen in den Gliedern auch von Entzündungen rühren können, empfehlen Ärzte in solchen Fällen oft die Einnahme von Arznei, die als entzündungshemmend wirkt. Sofern Probleme mit den Nerven vorliegen, werden ebenfalls Medikamente eingesetzt, teilweise kommt es aber auch vor, dass zu gezielten körperlichen Übungen bzw. einer Physiotherapie geraten wird.

Operationen nur sehr selten

Operationen werden zur Behandlung von Gliederschmerzen hingegen nur selten durchgeführt. Manchmal ist dies der Fall, wenn die Schmerzen von verletzten Nerven rühren. Die Ursache kann zum Beispiel eine misslungene Operation sein. Durch einen weiteren Eingriff kann versucht werden, dem Nerven zu helfen. Allerdings gelten derartige Eingriffe als äußerst selten.